Dynamiken der Inklusion und Exklusion in Lateinamerika. Perspektiven und Praktiken von Ethnizität, Citizenship und Belonging

Guadalajara, Mexiko, 4. bis 6. September 2013

Das Kompetenznetz Lateinamerika veranstaltet sein Viertes Internationales Symposium in Kooperation mit dem Universitätszentrum für Sozial- und Geisteswissenschaften (CUCSH) der Universität von Guadalajara, Mexiko (UdeG), und dem Zentrum für Forschung und Höhere Studien in Sozialanthropologie (CIESAS). Diese Veranstaltung soll die interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb der Lateinamerikaforschung stärken und ForscherInnen aus verschiedenen Weltregionen zusammen führen.
download des Programms hier (pdf, Spanisch)

Das Symposium schließt historische, anthropologische, politikwissenschaftliche, soziologische und kulturwissenschaftliche Perspektiven ein und wird Debatten entlang dreier Achsen anstoßen:

1. Ethnizitäten und Zugehörigkeiten: Diese Achse analysiert Konstruktionen kollektiver Identifikationen in Vergangenheit und Gegenwart und bezieht historische Überlieferungen ebenso ein wie rechtliche Kategorisierungen und gegenwärtige Aushandlungen und Mobilisierungen von (ethnischer) Zugehörigkeit.

2. Zugehörigkeit und Citizenship im Kontext der Migration: In dieser thematischen Achse werden das Verhältnis zwischen Migration und Ethnogenese, Behauptungen primordialer Zusammengehörigkeit, Beziehungen zwischen hegemonialen und marginalisierten Gruppen, sowie staatliche Ausgrenzung von Eingewanderten debattiert. Ebenso wird die Frage gestellt, inwiefern frühere wie aktuelle (Trans-)Migrationen neuertige und mehrfache Zugehörigkeiten erzeugen, und welche Rolle dabei Sprache und Literatur spielen.

3. Transformationen von Citizenship und deren Verflechtung mit Ethnizität: Aus historischer, theoretischer und phänomenologischer Perspektive wird diese dritte Achse untersuchen, wie sich das Konzept der Bürgerschaft vom Ancien Régime bis zur (Spät-)Moderne gewandelt hat. Sie thematisiert historische Kämpfe um politische und soziale Inklusion; die Spannung zwischen Gleichheitspostulat und kultureller Diversität; sowie das Konzept staatsbürgerlicher Repräsentation angesichts sozialer und kultureller Heterogenität, institutioneller Diskriminierung und bewaffneter Konflikte.

Die Conferencias Magistrales wurden gefilmt und können hier angesehen werden.

Ein Tagungsband ist 2015 erschienen: Potthast, Barbara; Büschges, Christian; Gabbert, Wolfgang; Hensel, Silke; Kaltmeier, Olaf (Hg.) (2015) "Dinámicas de inclusión y exclusión en América Latina. Conceptos y prácticas de etnicidad, ciudadanía y pertenencia", Frankfurt a.M. (Iberoamericana/Vervuert).

Neben der Universität zu Köln sind folgende Universitäten am Kompetenznetz beteiligt: